Kindergarten Am See in Garitz
www.johannisverein-garitz.de

Der Verein wurde im Jahre 1895 als Anstaltsstiftung gegründet und 1898 in St. Johanneszweigverein umbenannt, als der Ruf der Garitzer Bürger nach einer Kleinkinderbewahranstalt immer lauter wurde. Hintergrund war die Wirtschaftslage Ende des 19. Jahrhunderts, als viele Mütter gezwungen waren zum Unterhalt der Familie beizutragen, bzw. in der eigenen Landwirtschaft mitzuarbeiten und dadurch die Betreuung der Kleinkinder erforderlich wurde.

Der Bau des 1898 in Betrieb genommenen Kleinkinderbewahranstalt wurde ermöglicht durch Eigenmittel und ein von Herrn Kommerzienrat Philipp Heilmann, Bad Kissingen, gewährtes Darlehen in Höhe von 2.500 Reichsmark.

Das Gebäude wurde an der gleichen Stelle wie der derzeitige Kindergarten „Am See“ errichtet und befand sich damals am südlichen Ortsende von Garitz. Er bestand aus einem einstöckigen Wohnhäuschen mit anschließendem Saal als Aufenthalts – und Spielraum. Ein großer Hof diente als Spielplatz.

Die Betreuung der Kinder wurde von Ordensschwestern der Kongregation der „Töchter des heiligen Erlösers“ in Würzburg übernommen. Zunächst hielten zwei Schwestern Einzug. Eine übernahm die Anstaltskinder, die andere unterrichtete die Kinder der Volksschule und auch erwachsene Mädchen in Handarbeit.

Im Jahr 1912 wurde das Wohnhaus aufgestockt und eine dritte Schwester trat ihren Dienst an. Sie wurde im Rahmen der ambulanten Krankenpflege eingesetzt.

Weitere Umbauten ermöglichten 1928 die Einrichtung eines Handarbeitssaales und einer Lehrküche für schulentwachsene Mädchen. – Eine vierte Schwester wurde eingewiesen.

Seinerzeit hatte die Kinderschwester, unter teilweiser Mithilfe der Oberin, bis zu 60 Kinder zu betreuen. Nach der heutigen Gesetzeslage wäre dies undenkbar.

Im Jahre 1974 wurde der St. Johanneszweigverein in St. Johannes - Verein e.V., im Jahre 1990 in St. Johannisverein e.V. und 2003 in St. Johannisverein Garitz e.V., umbenannt.

Mit dem Bau des St. Elisabeth Kirchenzentrums wurde auch ein dreigruppiger Kindergarten mit eingeplant, welcher am 01.Oktober 1974 in Betrieb genommen und vom St. Johannes -Verein e.V. in Trägerschaft übernommen wurde. Der Kindergarten erhielt die Bezeichnung „St. Elisabeth“ und wurde ab 01.September 2000 als zweigruppiger Kindergarten weitergeführt.

Nachdem die Kongregation der „Töchter des heiligen Erlösers“ im Jahre 1985 die Ordensschwestern vom Kindergarten „Am See“ abzog, erfolgte die weitere Betreuung der Kinder durch weltliches Personal. Der Abzug der Ordensschwestern bedeutete auch das Aus der ambulanten Krankenpflege.

Danach stellte sich für den Verein die Frage ob das in die Jahre gekommene Gebäude saniert werden, oder einem Neubau weichen sollte. Aufgrund des maroden Zustands des Gebäudes und der beschränkten Erweiterungsmöglichkeiten entschied sich die Vorstandschaft für den Abriss und Neubau eines dreigruppigen Kindergartens, der zum 01.September 1994 in Betrieb genommen wurde.

Im März 2009 wurde im Dachgeschoss eine Nestgruppe für Kinder unter drei Jahre in Betrieb genommen, die sich auch regen Zuspruchs erfreut.

Am 25. November 2002 erhielt der St. Johannisverein Garitz e.V. durch die Bayerische Landesstiftung den Sozialpreis 2002 für hervorragende Leistungen auf sozialem Gebiet.

Beide Kindergärten stellen sich auf gesonderten Seiten vor.

© 2018 johannisverein-garitz.de.| powered by einseinsvier webdesign